?ldisp.jpg

„Wer regelmäßig ölbadet, wird nicht ernsthaft krank.“

„Durch Öldispersionsbäder kommt man wie in einen Urzustand von eingehüllt sein, Geborgenheit und getragen sein. Das gibt wieder Halt und Sicherheit.“

Diese Äußerungen geben einen kleinen Einblick in eine über 70 Jahre alte, weltweit verbreitete Therapie: Den Öldispersionsbädern.

Das Besondere an ihnen ist:

          Die Aufnahme und Verstoffwechselung ätherischer Öle ist höher als bei jeder andere Form von Bädern*

          Durch die Zugabe von Olivenöl und der Verwirbelung der Öle werden der Wärmeorganismus ausgeglichen, das Immunsystem angeregt und die Ich-Kräfte gestärkt

          Durch Verwirbelung wird das Wasser verlebendigt

Wie geschieht dies? In Öldispersionsbädern werden Öl und Wasser so dispergiert, dass sie ohne Zusatz von Emulgatoren stabil miteinander verbunden sind. Dies gelingt durch ein spezielles Verwirbelungsgerät, dem Jungebad-Apparat. Angeschlossen an einen Duschschlauch, strömt Wasser in die birnenförmig gestaltete Verwirbelungskammer und wird dabei stark beschleunigt. In die Mitte der Kammer ragt ein Trichter, der ein Gemisch aus Olivenöl und ätherischem Öl enthält. Dieses Ölgemisch wird durch den Wirbel angesaugt. Hierbei legt sich um jedes Wassertröpfchen ein hauchfeiner Ölfilm. Wasser und Öl verlassen als stabile, therapeutisch wirksame Verbindung den Jungebadapparat.

Bereits im Bad wird der Mensch spürbar gekräftigt und der Wärmeorganismus unmittelbar harmonisiert, so wie es bei keiner anderen Therapie geschieht.

Ein gestörter Wärmeorganismus ist oft mitursächlich für Erkrankungen. Durch einen ausgeglichenen Wärmehaushalt wird das Immunsystem gestärkt und auch die Ich-Kräfte werden angeregt. Das Ich lässt sich sehr vereinfacht als Ebene der individuellen Persönlichkeit, dem Wesenskern, beschreiben.

(siehe auch Anthroposophie, Wirkungsweise)

Ganz wesentlich zu dem Heilungsprozess tragen die ätherischen Öle bei, die aufgrund ihrer seelischen, geistigen und körperlichen Wirkungen individuell ausgewählt werden.

Aufgrund ihrer besonderen Heilweise sind Öldispersionsbäder bei nahezu allen akuten und chronischen Erkrankungen anwendbar: So bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Allergien, Heuschnupfen, Asthma, Migräne, Stoffwechselerkrankungen, Rheumatischer Formenkreis, Erkrankungen des Bewegungsapparates, hormonelle Veränderungen, Demenz, Schlafstörungen, Hyperaktivität, Burn-out, Depression, Traumata, Multiple Sklerose , Krebs und weiteren Erkrankungen.

Bezüglich etwaiger Kontraindikationen sprechen Sie mich bitte an.

Zur Gesundheitsförderung bieten Öldispersionsbäder eine ebenso wirkungsvolle Unterstützung, wie in Lebenskrisen oder begleitend in unterschiedlichsten Lebens- und Entwicklungsphasen.

Die Öldispersionsbäder wie ich sie anbiete, unterscheiden sich von den ursprünglichen Jungebädern vor allem durch eine individuelle Ölauswahl und Verwendung purer ätherischer Öle, sowie durch die Bewegungen des Wassers während des Bades. Deswegen nenne ich sie dynamische Öldispersionsbäder.

 

*) Studie: Perkutane Resorbition ätherischer Öle während eines Öldispersionsbades